p-schein

P-Schein

P-schein heißt eigentlich Führerschein zur Fahrgastbeförderung. Die bundesweit gültigen Voraussetzungen regelt die Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung – FeV) , insbesondere der § 48. Beim Erwerb dieses Scheines muss man jedoch einige Voraussetzungen erfüllen. Die folgende Tabelle zeigt dir, was für deinen großen P-Schein nötig sind. Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird für eine Dauer von 5 Jahren erteilt.

großer P-Schein (Taxischein)
Mindestalter 21 Jahre
Vorbesitz der Fahrerlaubnis der Klasse B
(früher Klasse 3)
2 Jahre
Probezeit muss bestanden sein
Hauptwohnsitz in Berlin nicht erforderlich
Persönliche Vorsprache erforderlich
Ortskundeprüfung erforderlich

 

 

Was muss ich mitbringen?

Beim Beantragen der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung muss man natürlich auch einige Unterlagen einreichen.

großer P-Schein (Taxischein)
Personalausweis bzw. Pass ja
Vorlage des Führerscheins2 ja
Führungszeugnis (Belegart „O“)3 ja
Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung4 ja
Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens5 ja
Funktions- und Leistungstest4, 1 ja
Bescheinigung über Ausbildung in Erster Hilfe nicht erforderlich

 

 

Die Gebühren

Erteilung und Erweiterung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung: 42,60 Euro
Führungszeugnis: 13,00 Euro

 

 

Arbeitsplatzgarantie

Wenn Sie sich entschlossen haben sollten, die P-Schein-Ausbildung im Expert Taxischule zu beginnen, haben Sie die Möglichkeit sofort nach Erhalt des P-Scheins unter einer unsere Flotte eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle anzutreten.

Diese wird dann bereits bei Schulungsbeginn für Sie reserviert.

 

 

Beantragung & Termin

Das P-Schein kann bei einem Berliner Bürgeramt beantragt werden. Nicht zu vergessen ist, dass das erforderliche Führungszeugnis nur bei einem Bürgeramt zu beantragen ist. Für mehr Informationen und anschließende Terminbuchung klicke bitte HIER.


1 – Für die Erteilung oder Neuerteilung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung
2 – Für die Erteilung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung muss ein Kartenführerschein vorliegen.
3 – Das Führungszeugnis (Belegart „O“, zur Vorlage bei einer Behörde) wird bei der Antragstellung gleich mit beantragt (gebührenpflichtig). Das Führungszeugnis kann nur in einem Bürgeramt mit beantragt werden, in der Fahrerlaubnisbehörde ist das nicht möglich.
4 – Nicht älter als 1 Jahr
5 – Nicht älter als 2 Jahre